Pestalozzi Gärtnerei gGmbH

Die Pestalozzi Gärtnerei gGmbH ist ein gemeinnütziger Betrieb und bewirtschaftet insgesamt 5 ha Freifläche, ein Gewächshaus (1,5ha) sowie ab Ende 2021 ein weiteres Gewächshaus (ebenfalls 1,5ha), das aktuell gebaut wird. In den Gewächshäusern werden vor allem Tomaten und Gurken angebaut. Über die Wintermonate werden Radieschen und Feldsalat angepflanzt. Durch den regionalen Anbau wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet, da die Tomaten nicht aus dem Ausland importiert werden müssen. Die Pestalozzi Gärtnerei gGmbH ist Demeter-zertifiziert. In den Gewächshäusern wachsen daher alle Pflanzen in lebendigem Humusboden und nicht in Substrat, wie dies im konventionellen Bereich meist der Fall ist. Es kommen keine Pestizide oder chemische Mittel zum Einsatz. Stattdessen werden Nützlinge eingesetzt, die die Artenvielfalt erhöhen. Das ressourcenschonende Wassermanagement und eine Hackschnitzelanlage auf dem neuesten Stand der Technik sorgen für maximale Energieeffizienz.

Darüber hinaus sollen in der Pestalozzi Gärtnerei gGmbH Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen mit Förderbedarf geschaffen werden. In Abstimmung mit dem Integrationsfachdienst suchen wir gezielt Menschen, die zu stark für eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung sind, aber (noch) nicht über die Kapazitäten verfügen, am ersten Arbeitsmarkt bestehen zu können.

Informationen zum Bau des neuen Demeter-Gewächshauses:

Infotafel

 

Informationen zur Förderung durch die Europäische Union:

AFP-Förderung